Ihr Warenkorb
keine Produkte
Liebe Pferdefreunde,

bereits seit vielen Jahren produziere ich erfolgreich für namenhafte Futtermittelfirmen, jetzt habe ich in Zusammenarbeit mit Experten eine eigene Produktlinie entwickelt. Das Ergebnis ist ein besonders ausgewogenes und hochwertiges Sortiment aus dem Besten der Natur. Hierbei haben wir unter Berücksichtigung aktueller Erkenntnisse größten Wert auf beste Verdaulichkeit und den Erhalt sowie die Förderung der Gesundheit Ihres Pferdes gelegt. Durch Direktvertrieb und ein exklusives Händlernetz garantieren wir zudem einen fairen Preis – denn unsere Devise lautet:

„Das Beste für Ihr Pferd zum besten Preis- Leistungsverhältnis!“

Ihr Hendrik Lüers – Müllermeister, Verfahrenstechniker und Geschäftsführer 

Unsere Empfehlungen

Basis

WIKRA Basis - für gleichmäßige Leistung

19,95 EUR
0,80 EUR pro kg
Wiese

WIKRA Wiese - staubfreie Graspellets...

17,25 EUR
0,69 EUR pro kg
Müsli

WIKRA Müsli - energiereiches Müsli...

ab 15,00 EUR
1,20 EUR pro kg
Mineral

WIKRA Mineral 3mm - getreidefreies...

ab 12,75 EUR
8,50 EUR pro kg

Warum sind unsere Produkte melassefrei?

Melasse besteht zu 50% aus Zucker! Bei der Aufnahme zuckerreicher Futtermittel steigt beim Pferd der Blutzuckerspiegel schnell an. Diese Schwankungen des Blutzuckerspiegels kann es von Natur aus nicht ausgleichen. Zucker wirkt auf Dauer wie Gift, denn laut wissenschaftlicher Untersuchungen konnte festgestellt werden, dass Fütterungen von melassehaltigen Futtermitteln über einen längeren Zeitraum zu Stoffwechselerkrankungen führen wie

· Pferde-Diabetes ( EMS )
· Cushing-Syndrom ( ECS )
· Sommerekzem
· Polysaccharid-Speicher-Myopathie ( PSSM )

und darüber hinaus Folgen haben kann wie
· Ödeme, angelaufene Beine, Sehnenschäden und früh einsetzende Arthrosen.

Aber: Pferde, die „süßes“ Futter gewöhnt sind, benötigen eine Umstellungsphase bzw. Eingewöhnungszeit an das zuckerarme Futter.

Warum sind unsere Produkte stärkearm?

Nicht Eiweiß (wie lange Zeit angenommen), sondern Stärke fügt dem Pferd laut wissenschaftlichen Untersuchungen Schaden zu, denn das Pferd hat nur wenige Enzyme zum Abbau von Stärke im Dünndarm. Ein stärkereiches Futtermittel (z.B. Mais) wirkt sich negativ auf das Pferd aus, da die Stärke nur zu einem geringen Anteil im Dünndarm verdaut werden kann. Der größere Anteil wandert unverdaut in den Dickdarm und überlastet die natürlichen Darmbakterien, die dadurch absterben und Gifte freisetzen, was Hufrehe zur Folge hat. 

Daher verwenden wir ...

Topinambur, denn diese Pflanze belastet nicht den Blutzuckerspiegel und trägt vor allem zur Verbesserung der Darmgesundheit bei. Anstelle von Stärke enthält sie das Kohlenhydrat Inulin. Kohlenhydrate werden für den Stoffwechsel benötigt und liefern für alle Lebensfunktionen des Pferdes wichtige Energie. Gleichzeitig versorgt es als Ballaststoff wichtige Bakteriengruppen im Darm und senkt den Säurewert, wodurch die Aufnahme von Mineralstoffen verbessert wird.

Tapioka, denn das aus getrockneter Maniokwurzel hergestellte Futtermittel ist ein wichtiger Kohlenhydrat-Lieferant. 

Deverra Scoparia, denn diese Pflanze erleichtert die Verdauung, ist leistungsfördernd und wirkt sich positiv auf die Leber aus.